HOME
Boots & Buckaroo
Sattelanpassung
Tipps & Tricks
Sättel Allround
Sättel Cutting
Ranch Versatility
Gebr.Sattel Occacion
Wollfilzpads
MASSANFERTIGUNGEN
CHAPS & CHINKS
Customers Kunden
Kontakt-Formular
mehr über uns
AGBs & Preise
Lederpflege
Sattelrestauration
Impressum
Datenschutz
Links
Sitemap

  Triple Horn ® Saddlery

  Leather Care

 Show-Sättel, Show-Halfter, Kopfstücke die hell sind und es lange bleiben sollen, sollten möglichst nur mit Sattelseife, wenn überhaupt nötig, gereinigt werden. Nicht nur Öl, sondern auch die Luft und das Licht verändern naturgemäß die Lederfarbe, dies läßt sich nicht verhindern, jedoch einschränken. 

Unsere Sättel und Lederwaren sind mit einem speziellen Schutzfinish versehen und sollen diese vor Witterunseinflüsse und stärkeren Gebrauchsspuren möglichst lange schützen.

Unsere Empfehlung!

Verwenden Sie für die regelmäßige Sattelreinigung ausschließlich flüssige Sattelseife mit Glyzerin zur Lederpflege, damit unser Spezialfinish möglichst lange erhalten bleibt und nicht abgewaschen wird. Erste Hilfe daher, regelmäßiges Staubwischen. Staub bindet Fette und Feuchtigkeit und werden so dem Leder entzogen, wenn er zu lange auf dem Leder verbleibt.

Die Sitzfläche darf auf keinen Fall behandelt werden.

Bevor Sie mit einer guten flüssigen Sattelseife zum Sprühen anfangen, sollten Sie den Sattel vom groben Staub mittels einem Staubtuch aus Wolle, Pinsel oder einem Lammfellrest befreien.

  • Dann die Sattelseife auf einen Schwamm, Wolltoch oder Fellrest oder ähnliches aufsprühen und aufschäumen, danach den Sattel damit ohne Druck säubern. Die flüssige Sattelseife auf keinen Fall direkt auf das Leder sprühen. Bitte dabei nicht die Fenderunterseiten und die Gurtungsriemen vergessen, da diese am Pferd liegen und extrem dem Pferdeschweiß ausgesetzt sind. Die überschüssige Seife dann mit einem sauberen Tuch oder Fellrest wegnehmen, trocknen lassen und fertig!

  • Die verwendeten Fellreste einfach nur auswaschen und an der Luft trocknen lassen, diese können Sie sehr lange weiterverwenden

Die von uns für den Westernsattelbau verwendeten Lederhäute sind vegetabil bzw. pflanzlich gegerbt und werden dort und in der Produktion bereits mit Fetten und Talgen versorgt, so daß später oft die Pflege mit flüssiger Sattelseife ausreicht.

Sollte nach der Reinigung und ausreichender Trocknungszeit doch noch der Bedarf nach mehr Pflege bestehen, verwenden Sie sparsam einen Leather Conditioner. Reines Lederöl sollte wenn überhaupt sehr selten und auch sehr sparsam verwendet werden, da diese die Leder meist sofort dunkler und schwerer machen.

Haben Sie Fragen, oder wünschen eine Sattelrestauration, so rufen Sie einfach kurz an oder schicken eine e-mail.

 

 

 

 

 

 

Triple Horn ® Saddlery